[Klimalinks 11.10.2019] XR in New York; 25m Meerespiegelanstieg bei 400ppm CO2; Klimawandel 2050

11. Oktober 2019 11:00 | #Klimawandel #Politik #Protest #Wirtschaft

25m Meeresspiegel-Anstieg solange die CO2-Konzentration über 400ppm liegt, Artikel dazu. Derzeit sind wir bei 408. Ab 2050 ist CO2-Neutralität mit projizierten 685ppm. Dann entweder massenhaft Karbon-Sucker oder sehr gute Dämme an ALLEN Küsten oder Aufgabe der Siedlungen.

Visualisierung auf Floodmap. Hamburg und Bremen sind dann abgesoffen, Cloppenburg und Walsrode liegen am Meer, Tschüss Rostock und Neumünster, Itzehoe wird zur Insel. Das sind die Kosten, die wir auf unsere Kinder abwälzen und die CDU sorgt sich um eine schwarze 0.

Der Timeframe des Papers ist dabei relativ egal. Hamburg ist es historisch gesehen glaube ich egal, ob es schon 2100 oder erst 2200 absäuft. Entweder wir stemmen massive Kosten für weltweite Karbon-Sucker, die Dämme, oder die Aufgabe der Küsten. Das ist die Realität. Deshalb haben diese 👇 Leute vollkommen Recht –>

• XR in New York: ‘We’re Here’: Extinction Rebellion Bloodies New York as Part of Global Week of Protests, Protesters douse Wall Street Bull with fake blood, NYPD arrest 62 as Extinction Rebellion protest causes chaos in Times Square: Climate change activists glue their hands to a boat parked in the middle of Broadway to demonstrate rising sea levels

Paralympian climbs onto plane as Extinction Rebels disrupt London airport, Activist climbs plane as Extinction Rebellion takes protest to London airport – video

• Sehr gute juristische Argumente von Christian Mihatsch für den Zivilen Ungehorsam von XR: Der Ansatz von Extinction Rebellion ist gefährlich, aber nötig:

Die Rebellen reklamieren für sich das Recht auf Rebellion. Dieses beruht auf dem Naturrecht: In einem imaginären Urzustand liegen alle Rechte beim Einzelnen. Dieser tritt dann einen Teil dieser Rechte an den Staat ab. Im Gegenzug verpflichtet sich der Staat im Gesellschaftsvertrag, das Leben und die Freiheiten der Menschen zu schützen. […]

Die Parteiendemokratie scheint an der Klimakrise zu scheitern – mit absehbar katastrophalen Folgen bis zum Ende der menschlichen Zivilisation. Da diese Folgen unumkehrbar sein werden, unterminiert der Staat seine Legitimation, den Gesellschaftsvertrag. Daraus das Recht auf einen Aufstand abzuleiten ist gefährlich, erscheint aber zunehmend als die letzte Chance, um diesen Wahnsinn noch zu stoppen.

The climate crisis in 2050: what happens if cities act but nations don’t?

This is the climate breakdown reality she was warned about at school, and why she skipped classes to join the great demonstrations of the 2030s. Back in October 2019, the C40 group of 94 global megacities had used IPCC and World Bank figures to forecast that 1.6 billion people living in over 970 world cities would be regularly exposed to extreme high temperatures by 2050.

It said another 800 million people living in 570 cities would be vulnerable to sea level rise and coastal flooding, including the world’s great coastal cities. And it also said that 2.5 billion people (or nearly one in four people on Earth) would be living in the over 1,600 cities where national food supplies were threatened by the climate crisis – including supposedly richer cities such as Athens, Barcelona, Istanbul and Los Angeles. These predictions proved to be accurate.

The world’s first CLIMATE BREAKDOWN teaching resources – 14 lessons based around the most up-to-date science, exploring broad societal questions in the fight against climate change

• Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung hat die Klimaschutzziele der EU durchgerechnet und sie genügen nicht, um das Pariser Abkommen einzuhalten: EU muss CO2-Emissionen für das Zwei-Grad-Ziel stärker mindern als bislang geplant.

Some economics nerds just realized how much climate change will cost us: “To me the most surprising result of the research was how quickly the cost of delay increases over time,” said Robert Litterman, a risk management expert who used to work for Goldman Sachs, in a statement accompanying the study. His team found that if the world procrastinated on a carbon price by just one more year, the damages from climate change would climb an additional $1 trillion. Waiting 10 years would put the price tag at $100 trillion. In other words, the time to act was yesterday (or, like the 1980s).

Revealed: Google made large contributions to climate change deniers, The obscure law that explains why Google backs climate deniers

Nobel Prize in Chemistry Honors 3 Who Enabled a ‘Fossil Fuel-Free World’ — with an Exxon Twist

The Green Revolution Spreading Across Our Rooftops

Steigende Meeresspiegel: Wie bereitet man sich auf Klima bedingte Migrationen vor? Bis zum Jahr 2050 werden etwa 200 Millionen Menschen aufgrund des Klimawandels ihren Wohnsitz verlieren – ohne die Möglichkeit in ihre Heimat zurückkehren zu können. Im MORE WORLD-Interview reflektiert die in Chennai lebende Wissenschaftlerin Sujatha Byravan die Herausforderungen für globale Zusammenarbeit angesichts dieser bereits seit Dekaden wissenschaftlich erforschten Notlage.

• „Globally September 2019 was 0.57°C warmer than the average September from 1981-2010, making it the warmest September in our data record, virtually on a par with September 2016. Regions with most markedly above average temperatures include central and eastern USA, the Mongolian plateau and parts of the Arctic. Much below average temperatures were only recorded in a few regions, including southwestern Russia and parts of Antarctica.“

• Sehr gutes Interview über die Dynamiken der Finanzwirtschaft im Kontext der Klimakrise: Was passiert, wenn die Klimakrise ihren Preis auf dem Börsenparkett findet? „Die Finanzaufsichtsbehörden verlangen von den Banken und Versicherungen bereits, klimabedingte Risiken auf vielerlei Ebenen zu berücksichtigen. Ich wünsche mir, dass die Vorgaben dazu weniger freiwillig, strenger und obligatorischer werden. Es fehlen aber makroökonomisch wirksame Regeln auf der Ebene der Zentralbanken und der nationalen Förder- und Entwicklungsbanken. Sie tun im Moment zu wenig, was seine Wurzeln in der globalen Finanzkrise hat.“

Volker Quaschning im Interview über das verabschiedete Klimapaket:

Klimareporter: Herr Quaschning, das Bundeskabinett soll heute das Klimapaket beschließen. Es hagelt Kritik, seitdem es bekannt wurde. Aber was ist gut daran?

Volker Quaschning: Ich habe nichts gefunden.

• Guter Artikel über das Astroturfing der INSM und Lobbyismus gegen Mehrheitsinteressen beim Klimaschutz: Rezo, Fridays for future und die Initiative neue soziale Marktwirtschaft

Fossil fuel firms’ social media fightback against climate action: Industry funds ‘grassroots’ resistance to tougher rules while touting green credentials

Oil firms to pour extra 7m barrels per day into markets, data shows: Projected production surge in next 12 years to be led by Shell despite climate crisis

Fracking boom tied to methane spike in Earth’s atmosphere

Sea ‘boiling’ with methane discovered in Siberia: ‘No one has ever recorded anything like this before’: Scientists in Siberia have discovered an area of sea that is “boiling” with methane, with bubbles that can be scooped from the water with buckets. Researchers on an expedition to the East Siberian Sea said the “methane fountain” was unlike anything they had seen before, with concentrations of the gas in the region to be six to seven times higher than the global average.

Two-thirds of bird species in North America could vanish in climate crisis: Continent could lose 389 of 604 species studied to threats from rising temperatures, higher seas, heavy rains and urbanization

Peruvian Glaciers Have Shrunk By 30 Percent Since 2000

Radical warming in Siberia leaves millions on unstable ground

Climate change causes Australia to downgrade Great Barrier Reef’s outlook

——————————————

Folgt Nerdcore.de auf Twitter (https://twitter.com/NerdcoreDe und https://twitter.com/renewalta) und Facebook (https://www.facebook.com/Crackajackz), wenn ihr meine Arbeit mögt, könnt ihr mich hier finanziell unterstützen (https://nerdcore.de/jetzt-nerdcore-unterstuetzen/).

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.