Podcast: Klimanotstand und Kapitalismus – Brauchen wir eine neue Wirtschaftsordnung?

8. Dezember 2019 15:42 | #Klimawandel #Politik #Wirtschaft

Hochinteressantes Gespräch einer Klima-Aktivistin, eines Gemeinwohl-Ökonoms und eines Wirtschafts-Philosophen über Klimanotstand und Kapitalismus – Brauchen wir eine neue Wirtschaftsordnung?, hier als MP3: „In der EU gilt der Klimanotstand. Aber müssen die freien Märkte fallen, um das Klima zu retten? Darüber streiten der Philosoph Wolfram Eilenberger, der Gemeinwohl-Ökonom Christian Felber und Alexandra Gavilano von Extinction Rebellion.“

Der Wiener Autor und Mitbegründer von Attac Österreich, Christian Felber, sieht den Notstand an anderer Stelle. Er macht als Kern der Klimakrise einen „ökonomischen Bildungsnotstand“ aus: „Wir sollten nicht weiterhin an den Universitäten und Business Schools lehren, dass menschliche Bedürfnisse unbegrenzt sind, dass Unternehmen profitorientiert sein sollen, und dass die Wirtschaft immer weiter wachsen soll“, so Felber. Die Wirtschaftswissenschaft brauche dringend ein anderes Menschenbild, neue Maßstäbe und Rahmenbedingungen.

Wie zwischen Klimagerechtigkeit und Verteilungsgerechtigkeit vermittelt werden müsste, wie eine pragmatische Umsetzung der Klimaziele durch „Ökokonten“ aussehen könnte, ob Fortschritt im Verzicht liegt, und was ganz konkret im Alltag zum Schutz von Klima und Umwelt getan werden kann

——————————————

Folgt Nerdcore.de auf Twitter (https://twitter.com/NerdcoreDe und https://twitter.com/renewalta) und Facebook (https://www.facebook.com/Crackajackz), wenn ihr meine Arbeit mögt, könnt ihr mich hier finanziell unterstützen (https://nerdcore.de/jetzt-nerdcore-unterstuetzen/).

Nerdcore veröffentlicht seit mehr als 12 Jahren Analysen und Dokumentationen zu Memetik, Netz-Soziologie und digitalen Subkulturen, garniert mit jeder Menge Kunst, Entertainment und Unfug. Nerdcore prägte die deutsche Netzkultur maßgeblich, initiierte die erste deutsche Meme, ging Frau Merkel mit Flashmobs auf die Nerven und manche Menschen behaupten, ich würde ab und zu gute Arbeit abliefern.

Die Website ist seit 2017 werbefrei und wird aus Spenden und Abonnements finanziert. Um den Betrieb der Seite und meine Vollzeitstelle zu sichern, könnt ihr gerne ein Abonnement auf Patreon oder Steady abschließen oder mir eine einmalige Spende oder einen Dauerauftrag per Paypal oder auf mein Konto (IBAN DE05100100100921631121) zukommen lassen.

Vielen Dank an alle Leser und Unterstützer dieses Blogs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.